Re: Erkundung von Fjälgatan

#82
"Welches Loch?" erwiederte Darkdacil, der immer noch leicht verwirrt wirkte nach seinem Rutsch. Er fing an den Bereich nochmal in Ruhe zu überblicken und merkte dass dieser Bereich noch lange nicht zu Ende schien. "Interessant dass sich so ein Abschnitt hier hinter so einer Erhöhung versteckt." merkte Darkdacil an und ging etwas durch den neuen Abschnitt um sich die Dinge genauer anzusehen. Er blickte auch immer wieder zwischen einige der Steinestapel ohne diese zu berühren in Hoffnung einen leuchtenden Stein zu entdecken. "Wenn irgendwer diese Steine für Interessant genug zum stapeln hielt, hätte man ja auch mal Glück haben können." sagte Darkdacil und ging weiter im Kreis um ein paar dieser Stapel rum.
Wortzählung: 119

Re: Erkundung von Fjälgatan

#83
Sprit machte sich einen scherzt das der kleine Wolf das loch das er meinte immer noch nicht gesehen hatte obwohl es so rissig war das er durch gehen konnte ohne den Kopf zu senken. Er ging durch dieses nach draußen und traute seinen Augen nach einigen schritten fast nicht mehr. Es war eine wunderschöne lichtdurchflutete Lichtung mit frischen grasgrünen Boden und seitlich überall berge die sich rundherum erstreckten der himmel war aber trotz dessen einwandfrei zu sehen. Wo die Sonne in diese Lichtung runter schien über all folgen bunte Schmetterlinge und es waren die unterschiedlichsten Haufen an rohen aus dem stein gehauenen magischen steine zu sehen in sämtlichen Farben. Das licht brach sich in der schimmernden Oberfläche der rohen steine. "WOW WENN DU DAS DRINNEN SCHON COOL FANDEST DANN SIE DIR DAS ERSTMAL AN."

Die Sicht der Fläche die man von Spirit aus sehen konnte war bestimmt 2 Hektar groß das würde 20000 Quadratmeter entsprechen.
Wortzählung: 162

Re: Erkundung von Fjälgatan

#84
"Aber was wenn hier noch irgendwo ein Stein drunter liegen sollte" rief Darkdacil zurück. Er guckte noch ganz kurz weiter, dachte dann aber er sollte erstmal Spirit hinterher und gucken was er macht, er könne ja immernoch zurück gehen und weiter suchen.

Darkdacil näherte sich dem Loch als es immer heller wurde, so dass er seine Augen leicht zusammen kneifen musste. Auch ihm öffnete sich ein wundersamer Ausblick auf diese große freie Fläche. Darkdacil war ganz verwirrt dass er noch nie von diesem Ort in seiner Nähe hörte. "Was ist das für ein Ort? Den hätte doch schon irgendjemand gesehen haben müssen, spätestens beim vorbeifliegen muss dieser Ort doch auffallen." sagte Darkdacil fragend und bewunderte weiterhin diesen Ort.
Wortzählung: 130

Re: Erkundung von Fjälgatan

#85
Spirit musste lachen "naja es ist soo das es verboten über den Gebirges- Pfand im westen zu fliegen da sich hier dunkle gestalten rum treiben sollen. Aber bestimmt hatte das den Grund damit man diesen Ort nicht findet weil sonst keiner so hier rumläuft wenn er nicht fliegen darf."
Wortzählung: 50

Re: Erkundung von Fjälgatan

#86
"aber ich könnte noch nicht mal fliegen, wenn ich es wollte" erwiederte der kleine Wolf. Wie soll er ohne laufen sonst irgendwo hin kommen, aber auch er musste gestehen, dass er ungerne in diese Richtung der Stadt wanderte. In die anderen Richtungen gab es schöne Wälder und Seen, dass wirkte alles immer viel interessanter, als eine Gebirgsgegend mit Steinen auf anderen Steinen. Nun wo er diesen Ort, aber gesehen hat lässt es den Rest bisher etwas im Schatten stehen. "Na, wollen wir dann mal den Platz erkunden?" fragte Darkdacil erfreut und fing an zu den ersten Steinen zu laufen, um diese sich näher anzusehen.
Wortzählung: 109

Re: Erkundung von Fjälgatan

#87
Spirit überlegte kurz dann sagte er jedoch "Sei aber vorsichtig wir wollen ja keine stein lawine auslösen". Dann öffnete er seine Flügel und hob ein kleines bisschen ab so das er problemlos an die obersten steine ran kam. Vor ihm war der Beg mit den grünen Steinen. Er nahm vorsichtig den obersten stein runter und schaute diesen an er schien das Licht nach allen Seiten zu reflektieren. "wie wohl aus diesem Stein ein die steine werden die wir kennen und nutzen."
Wortzählung: 84

Re: Erkundung von Fjälgatan

#88
Der kleine Wolf lief über das Gelände hin und her scheinbar unbeachtet der Worte des Drachen. ~was soll denn schon passieren? Alle Steine hier sind doch so fest.~ dachte sich der Wolf und tobte noch ein wenig rum. Er mochte die Farbspektren welche sich durch die ständig neuen Blickwinkel immer wieder ergaben. Nach etwas Zeit wollte er dann wieder auf den Weg zu Spirit machen um sich mit ihm einen Stein Mal genauer anzusehen. So guckte er sich um wo sich Spirit im Moment aufhält und sprang von Stein zu Stein in seine Richtung.
Wortzählung: 97

Re: Erkundung von Fjälgatan

#89
Spirit musste schmunzeln wie der kleine Wolf auf in zu gesprungen kam. Als dieser kurz vor ihm war hörte er er Unheil vollen gepolter. ~ich sehe zwar noch nichts aber das kann nichts gutes heißen. ~ schnell flog er zu Darkdacil und konnte diesen gerade noch an der Schweifspitze mit der schnauze schnappen bevor der berg hinter im vollends Lawinen artig nach vorne rutschte. Spirit war genau so erschrocken wie sauer das Darkdacil nicht gehört hatte "du hast uns ernsthaft in Gefahr gebracht was meinst du wenn ich von den Steinen getroffen worden wäre denn hätte ich dich nicht retten können und du würdest jetzt mit mir da unter liegen und vermutlich verletzt. Hier würde nie einer nach uns suchen."
Wortzählung: 127

Re: Erkundung von Fjälgatan

#90
"Uns ist doch nichts passiert." meinte der kleine Wolf, auch wenn er die Situation innerlich noch nicht vollständig verarbeitet hatte. Als Darkdacil dann wieder auf eigenen Pfoten stand, schüttelte er sich noch einmal durch und sah sich das Ergenis an. Der Erdrutsch hat einiges umher gewühlt. Am Tunnel wie sie in dieses Tal reinkamen, sind nun einige größere Steine vorm Eingang. Dort wird es wahrscheinlich schwierig von der Seite nochmal rein zu kommen. Zusätzlich wurden ein paar der Steine verdeckt, aber auch neue aufgedeckt. Dabei fiel Darkdacil besonders einer auf, dieser schien selbst zu leuchten und nicht nur die Strahlen der Sonne zu reflektieren. "Guck mal Spirit!" rief Darkdacil "Siehst du auch diesen einen Stein dort hinten?" Er wagte sich noch nicht ganz von selbst über die frisch verrutschten Steine zu gehen und guckte erstmal aus der Distanz.
Wortzählung: 143

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron