Re: Die neue Welt (Fortsetzung von Elfenkriege)

#1121
Sirius stand neben Naryna, 3 Monate der Ruhe und des Friedens waren vergangen. Nichts ist in der Zeit passiert, sie standen an der Rehling und die Sonne ging gerade auf. Die ersten Sonnenstrahlen berührten sanft das Wasser und das Schiff, die Wellen schlugen sacht gegen das Holz. "Nein ich denke nicht, irgendwo muss es ja Land geben." sagte der Dunkelelf mit dem Blick zu Horizont geheftet. Er hatte einen Arm um ihre Hüfte gelegt und den anderen auf die Rehling gestützt, er sah auf das Meer.
Wortzählung: 89

Re: Die neue Welt (Fortsetzung von Elfenkriege)

#1122
"Wenn wir in den nächsten Tagen kein Land finden müssen wir umgekhren und zu den Eiselfen zurücksegeln", gab sie leise zurück und sah zur Sonne. "Entweder wir gehen von da aus wieder zurück ins alte Land, oder wir versuchen es mit der anderen Richtung..." Sie legte eine Hand auf Sirius' die andere auf einen ihrer Dolche. Sie hatte nicht vor die Waffe zu ziehen, aber es war eine Angewohnheit, die sie auch nach drei monaten ohne Kämpfe nicht ablegen konnte.
Wortzählung: 86

Re: Die neue Welt (Fortsetzung von Elfenkriege)

#1123
Sirius lächelte und sah dem Horizont endgegen, irgendetwas sagte ihm das es dort irgendwo Land gab. "Mein Kind wird bestimmt nicht unter Elfen UND Eiselfen gleichzeitig aufwachsen." murmelte Sirius verschlagen und sah in die Sonne, die langsam anfing in seine Augen zu stechen. Dann sah er einen kleinen schwarzen Punkt, seine Vermutung würde sich bestätigen, dass hatte er einfach im Blut.
Wortzählung: 64

Re: Die neue Welt (Fortsetzung von Elfenkriege)

#1124
Es dauerte noch eine Weile bis der Punkt wirklich als Land zu erkennen war. Und der Punkt weitete sich erst zu einem Strich aus. Einem ziemlich langen Strich. Entweder war es eine ziemlich große Insel oder aber, es war ein neues land. Das neue Land das sie suchten.Schon von weitem wa zu erkennen, dass das Land relativ flach war. Nach einiger Zeit konnte man im Hintergrund jedoch Berge ausmachen.
"Wenn es da schön ist, bleiben wir dann da?", wollte sie von Sirius wissen ohne den blick vom Land zu nehmen.
Wortzählung: 93

Re: Die neue Welt (Fortsetzung von Elfenkriege)

#1125
Sirius schwieg und betrachtete das neue Land, der Strich am Horizont wurde immer größe bis er beide enden des Horizontes erreichte. Es war eindeutig keine Insel, sondern ein eigener Kondinent. Er sah Naryna in die Augen und lächelte, dann legte er seine Hand auf ihren Bauch. "Wenn das dein Wunsch ist." sagte er und küsste sie kurz, dann drehte er sich wieder zum Land hin. Es war rießig und die Berge waren nur als schwache Umrisse zu erkennen, es musste tatsächlich rießig sein.
Wortzählung: 89

Re: Die neue Welt (Fortsetzung von Elfenkriege)

#1126
"Wenns da schön ist", wiederholte sie nur und lehnte sich an Sirius. Mittlerweile hatte so ziemlich der letzte an Bord das Land gesehen und Freudengeschrei brach aus.
"Das Land ist groß, wenn es unbewohnt ist, wird unsere Reise dort enden", meinte der kapitän, der wie aus dem nichts neben ihnen stand. In den letzten Wochen hatte sich das Verhältnis etwas gebessert, aber Freunde waren sie immer noch nichts. Naryna nickte und sah weiterhin geradeaus. Nach einiger Zeit wurde das Wasser flacher und man konnte die Berge als riesiges Gebirge erkennen, davor war ein lichter Wald und davor wiederum ein Strand. Aber er war nicht weiß, sondern schien eher ein Steinstrand zu sein. Es war so ziemlich das gegenteil der Eiselfeninsel, aber es hatte auch etwas für sich.
Wortzählung: 131

Re: Die neue Welt (Fortsetzung von Elfenkriege)

#1127
Sirius sah den Kapitän skeptisch an, zwar bemühte sich der Dunkelelf in letzter Zeit um die Gunst beider Dunkelelfen. Doch war das Sirius so ziemlich egal, er war für ihn nach wie vor ein unwürdiger kleiner Wurm. "Es wird bewohnt sein, doch ich denke das wir darauf genug Platz haben werden um dort zu wohnen." gab der Dunkelelf zu überlegen und wandte sich wieder zu Naryna. "Ich werde bei dir bleiben, egal wohin du gehst." sagte er und sie kamen dem Land immer näher, sie lichteten die Anker und die ersten Ruderboote wurde ins Wasser gelaßen. Sirius fühlte kurz sein Schwert auf den Rücken und den Dolch an seiner Seite und nickte dan Naryna zu.
Wortzählung: 123

Re: Die neue Welt (Fortsetzung von Elfenkriege)

#1128
Naryna lächelte und ging zum nächsten der Ruderboote, das noch nicht ganz besetzt war. Mittlerweile hatte die Dunkelelfe begonnen das Meer zu lieben, aber sie sehnte sich auch danach, endlich wieder festen Boden unter den Füßen zu haben. Als sie sich auf eine der Holzbänke setzte, streifte eine andere Dunkelelfe ihren Blick. Die andere lächelte wissend und zwinkerte Naryna zu. Sie warteten bis das Boot voll war, dann wurden sie hinuntwe gelassen.
Wortzählung: 77

Re: Die neue Welt (Fortsetzung von Elfenkriege)

#1129
Sirius drehte sich langsam herum, er war froh endlich von dieser verfluchten See weg zu kommen. Auch wenn er sich daran gewöhnt hatte, war ihm fester Boden doch viel lieber. Er drehte sich herum und ging ebenfalls zu einen der Ruderboote, in dem Naryna saß war bereits voll. Darum entschied er sich für ein anderes, er setzte sich auf das Holz und sie ruderten los.
Die kleinen Steine knirschten unter den Füßen des Dunkelelfen, seine weißen Augen huschten prüfend über den Strand. Er strich sich eine einzellene Haarsträhne aus dem Gesicht, das Haupthaar war noch immer zu einen lockeren Zopf im Nacken gebunden.
Wortzählung: 109

Re: Die neue Welt (Fortsetzung von Elfenkriege)

#1130
Es knirschte unangenehm, als das Ruderboot auf dem Kiesstrand auflief. Ein paar Elfen stiegen aus und zogen es weiter an Land, dann kletterte auch der Rest raus. Naryna sah sich neugierig um. Es war nicht wie auf der Monsterinsel, trotzdem schien es irgendwie dunkler als normal. Sie fühlte sich wohl, es war eben was für Dunkelelfen, den 'normalen' Elfen schien es aber nicht so gut zu gefallen.
Wortzählung: 69

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron